Hallo, ich bin’s Dein Tag!



Na ja, nicht mehr so ganz…
7 Stunden hast du mich ja schon verschlafen. Aber jetzt bist du wach und wir haben noch ganze 14 Stunden zusammen. 

Bestimmt fragst du dich jetzt: Was soll das denn nun? Ich habe schließlich so viele Tage, was will der denn jetzt von mir?“

Und weißt du was? Genau deshalb schreibe ich dir jetzt. Ist dir überhaupt aufgefallen, wie du mit deinen vorherigen Tagen umgegangen bist? Nein?

Dann schreibe ich dir das jetzt mal:

Du hast sie einfach so an dir vorbeiziehen lassen. Ich beobachte das schon länger. Und bestimmt hast du auch schon die meiste unserer gemeinsamen Zeit verplant.

Das will ich aber nicht! Ich will nicht, dass du auch so mit mir umgehst! Nein, ich möchte etwas Besonderes sein für dich.


Für dich bin ich vielleicht einer von Vielen, aber für mich gibt es nur das Heute. Ich werde niemals mehr zurückkommen. 


Meinst du etwa, ich bin einfach nur so ein Platzhalter für deinen sowieso schon überfüllten Terminkalender? Bitte nicht!

Ich bin doch nicht einfach nur so da! Ich meine, vielleicht hat es ja einen ganz besonderen Grund, dass es mich gibt!

Was ich will? Ich wünsche mir von dir, dass du herausfindest, warum es mich gibt. Ja, ich wünsche mir nichts mehr, als dass du mich in besonderer und wertvoller Erinnerung behältst. 

Was möchtest du mit mir machen? Was möchtest du wirklich?

Nein, ich möchte nicht einfach nur so neben dir herlaufen. Nein, lass uns was Großartiges aus deinem Heute zusammen machen. Was wünscht du dir denn? Na ja, wenn du alles Vorgeplante jetzt einfach zur Seite legen würdest, wie stellst du dir denn dann eine schöne Zeit mit mir vor? 


Es gibt doch so unendlich viele Möglichkeiten und glaube mir: Ich bin zu allem bereit. Verstehst du mich? Ich mache mit!
Aber DU bestimmst! 


Ich wünsche mir, dass du an meinem Ende sagen wirst: „Danke! Schön, dass du da warst. Und danke, dass du mir diesen Brief geschrieben hast. Schön, dass du auf dich aufmerksam gemacht hast. Wahrscheinlich hätte ich dich sonst gar nicht wirklich beachtet.“

Wenn ich um Mitternacht gehe, dann sollst du mich weiterhin in deinem Herzen tragen und immer wissen, dass ich für dich da war. 

Also: Nimm dir bitte Zeit für mich. Das ist alles, was ich mir wünsche.

Dein Tag

Nimm dir bitte Zeit für mich. Das ist alles, was ich mir wünsche.

Mit diesem kleinen Brief möchte ich die Adventszeit beginnen. Ich wünsche dir, dass es dir gelingt, viele dieser Adventstage zu wertvollen Tagen zu machen.

Übrigens: Ich werde im Dezember wieder meinen Jahresrückblick schreiben und voraussichtlich wenige Tage vor Weihnachten veröffentlichen.

Wie bereitest du dich persönlich auf den Jahreswechsel vor?

Kathegorie:

noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hallo, ich bin Marion Abend, Mentorin für Selbstschutz und Traumaprävention, Wegbegleiterin für Veränderungsprozesse

Als Coach und Trainerin begleite ich Sie bei Ihren Veränderungsprozessen, beruflich oder privat. Gemeinsam entwickeln wir die Ziele und Wege, die für Ihre gesunde Weiterentwicklung wichtig sind. Ich freue mich darauf Sie kennenzulernen.