Categories:

Der Mensch lässt sich nicht ver APP eln.

Hand aufs Herz!

Wie viele Apps hast du auf deinem Smartphone?

Eine für das Wetter? 

Eine für die richtige Fahrtroute? 

Vielleicht sogar eine für die beste Ernährung? 

Tipps für Gesundheit? 

Erinnerung an Bewegung? 

Techniken fürs Atmen? 

Und, und, und…

Heute gibt es eigentlich nichts mehr, wofür es keine APP gibt. 

Wir können uns überschütten mit Informationen und wenn wir wollen, 

dann erinnert uns die APP sogar daran, wann das passieren soll! 

Wie war das eigentlich früher? 

Ich meine, damals… als es noch gar keine APPs gab?

Für eine Wetterprognose lohnte sich ein Blick in den Himmel.

Landkarten und Gespräche mit Ortskundigen führten zu unseren Reisezielen.

Ernährungsgewohnheiten wurden traditionell überliefert.

Von Oma gab es hin und wieder wirksame Hausmittel.

Und da wir nicht immer „online“ waren, blieb uns manchmal nichts anderes übrig, 

als uns einfach selbst zu fragen:

Was tut mir gut?

Was signalisiert mir mein Körper gerade?

Wenn mein Körper bestimmen könnte, was würde ich jetzt tun?

Wie fühle ich mich?

Aus meiner Erfahrung in der Praxis weiß ich, 

wie unmittelbar unser Körper mit uns und unseren Bedürfnissen verknüpft ist und vor allem, 

wie viele Informationen bereits in uns selbst sind!

Doch dazu 

  • müssen ihn manchmal einfach mal fragen

  • einfach mal genau hinhören

  • hinfühlen….

Und das…das kann keine App der Welt!

Nein, der Mensch lässt sich nicht verAPPeln!

Problematisch wird es aber dann, wenn er so tut, als ob…

Denn was passiert dann?

Wer Informationen mehr und mehr von außen holt, 

der verliert den Blick nach innen.

Der verliert das Gespür 

… für das Wetter.

… für die eigene Orientierung.

… für sich selbst und die eigenen Bedürfnisse.

Lass dich nicht verAPPeln!!! 

Tags:

Comments are closed