Psychotherapie

Wenn Zeit allein nicht heilt…

Wenn die Selbstheilungskräfte allein nicht ausreichen, dann kann seelisches Leiden die Lebensqualität ausbremsen. Körper und Seele gehören zusammen. Seelisches Leiden kann körperliche Folgeerkrankungen auslösen, ebenso beeinträchtigen körperliche Erkrankungen die Seele. 

Meine Schwerpunkte

  • Depressionserkrankungen
  • Stress, Stressfolgen, Burnout
  • Ängste, Panikattacken, Zwänge
  • Suchterkrankungen (stoffungebunden), z.B. Kaufsucht, Spielsucht
  • traumatische Erfahrungen
  • postraumatische Belastungsstörungen (PTBS)
  • Schläfstörungen

Ziel der Behandlung ist die Verbesserung der Lebensqualität und die Mobilisierung Ihrer Selbstheilungskräfte. Methoden aus den Bereichen NLP und EMDR unterstützen dabei, einen anderen Zugang zu sich selbst zu finden, belastende Ereignisse zu verarbeiten, emotional leichter einzuordnen. Im Vordergrund der Behandlung steht dabei zunächst einmal die Wahrnehmung und die Verarbeitung prägender Erlebnisse, es geht darum, das eigene Seelenleben zu verstehen. Verständnis schafft Raum für Veränderung.

In meiner Praxis erhalten Sie den Rahmen für Ihre persönliche Auseinandersetzung mit sich selbst. 

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie unterliege ich selbstverständlich der Schweigepflicht. Mit Ihrem Einverständnis bin ich gerne bereit, im Falle einer medikamentösen Therapie oder in Bezug auf den Ausschluss organischer Ursachen mit Ihrem Hausarzt zusammenzuarbeiten.

Gerne unterstütze ich Sie mit meinem Wissen und meiner Erfahrung bei der Gestaltung Ihrer Veränderungsprozesse. Grundlage für meine Arbeit ist die Haltung, dass jeder Mensch bereits in sich trägt, was eine Veränderung ermöglicht, manchmal aber die Zugänge blockiert sind. Manchmal braucht es nur wenige Impulse, um das eigene Leben wieder in Fluss zu bringen bzw. eine besondere  Aufgabe zu bewältigen.

Ich bin davon überzeugt, dass jeder Mensch in der Lage ist, seinen Lebensweg positiv zu beeinflussen. Und was kann es Schöneres geben, als dabei zu begleiten?

Zu Beginn kennen wir uns natürlich noch nicht. Ich kenne nicht Ihre eigentlichen Beweggründe, ebenso ist mir Ihre Lebenssituation unbekannt. Daher geht es zunächst darum, Ihr Thema zu erfassen, Zusammenhänge zu erschließen.  Ebenso erhalten Sie eine Vorstellung über meine Herangehensweise und ein Gefühl für eine mögliche Zusammenarbeit. Gemeinsam wägen wir einen zeitlichen Rahmen ab und wir verständigen uns auf sinnvolle Abstände zwischen den Sitzungen, welche sich im weiteren Verlauf selbstverständlich auch nochmal ändern können.

Im Therapieprozess bilden die Erfahrungen der Vergangenheit eine wichtige Rolle, denn diese sind ja häufig die Ursache für den Weg in die Praxis. Für den Behandlungserfolg sind insbesondere jedoch die Gegenwart und die Zukunft entscheidend. Der Blick nach vorn ist daher ein wesentlicher Bestandteil meiner Arbeit. Geleitet werden wir dabei durch Ihren inneren Kompass.

Sie sind und bleiben der Experte Ihres Lebens.

Psychotherapie ist intensive geistige, seelische und auch körperliche Arbeit. Bewährt  hat sich hier eine Dauer von 60 min pro Sitzung, eine EMDR-Sitzung umfasst aufgrund der Vor- und Nachbereitung 90 min.

Die Erfahrung zeigt, dass in diesem Zeitrahmen Veränderungsimpulse in idealer Weise verarbeitet  werden können.

Ich empfehle Ihnen, die Termine – sofern möglich – so zu legen, dass Sie sich im Anschluss die Zeit nehmen können, die Inhalte “in Ihnen arbeiten zu lassen”.